morePlatz
projekte / büro / publikationen / kontakt english


«Tradition of Future — Future of Tradition» ist eine kuratorische Arbeit, deren Elemente im Laufe eines Jahrhunderts gesammelt und ausgewählt wurden.

Der Umstand, dass aus Geweben und Textilien hergestellte Objekte sowohl zu den bedeutendsten der Ausstellung von 1910 zählten als auch bei der gegenwärtigen Auswahl eine markante Rolle spielen (siehe die 99 hängenden Banner — «Die unsichtbaren Meister» — von Rachid Koraïchi), diente als Inspiration, um das spezifische Material, seine Tradition, seine Zukunft und seine praktischen Anwendungen näher zu betrachten.

In Ägypten bestehen die lokalen, traditionellen Einfassungen, Abhängungen oder Verkleidungen aus farbenfrohen und bunt gemusterten Stoffelementen. Sie werden gewöhnlich verwendet, um spezielle Bezirke abzustecken, Zugänge zu regeln, Feste und Feierlichkeiten abzuschirmen oder um geschlossene Veranstaltungen zu markieren oder auch anzukündigen.

Dieser Tradition folgend, wurden das Material und seine Elemente neu bearbeitet, um eine visuell abstrahierte Version zu entwickeln, die die Funktionen der traditionellen Absperrungen und Einfassungen übernimmt — jedoch in einer zeitgenössischen, modernen Sprache, die die Besucher anspricht — und die die lose verbundenen Gruppierungen der Ausstellungsobjekte umfasst und in acht getrennte Bereiche gliedert.

Mit der Herstellung der dementsprechend gestalteten, semitransparenten, mit Kordelmuster versehenen Wandverkleidungen und –abhängungen beauftragt wurde die Kairener Werkstatt von Professor Samia El Shaikh; dort wurden die Stoffe — gemäß den Produktionsanweisungen von Carla van Beurden — gewebt. Die daraus entstehenden, über Dreiecken gebildeten Räume, hängen in einem Netz von Pfaden zusammen, welches wiederum auf subtile Art und Weise die Architektur des Haus der Kunst von Paul Ludwig Troost kommentiert, indem es die strenge Hierarchie der Säle vorübergehend in eine neue, verschachtelte und multiperspektivisch angelegte Ordnung überführt. Diese Räume fordern dazu auf, mögliche Verbindungen von Tradition und Zukunft aus sich verändernden Blickwinkeln zu betrachten.



Kuratoren: Chris Dercon, León Krempel, Avinoam Shalem.

Künstler: Doa Aly, Kader Attia, Yto Barrada, Hussein Chalayan, Saloua Raouda Choucair, Dar Onboz, Choreh Feyzdjou, Wafa Hourani, Emre Hüner, Reem al-Ghaith, Khatt Foundation, Buthina Canaan Khoury, Abbas Kiarostami, Rachid Koraïchi, Samir El Kordy, Maha Maamoun, Tala Madani, Nassar Mansour, Walid Raad, Mahmoud Said, Ibrahim El Salahi, Monir Shahroudy Farmanfarmaian, Huda Smitshuijzen-AbiFarès, Mounira Al Solh, Akram Zaatari and others.

Team: Samir El Kordy
Caro Baumann, Ahmed Fathy, Samir Aiyad, Bruno Pereira

Produktion: Carla van Beurden
Produktionleitung: Prof. Dr. Samia El-Sheikh

Photos: Caro Baumann, Wilfried Petzi

Film zur Ausstellung - hier KLICKEN

Zurück

© 2010 All Rights Reserved